Riegel vor - sicher ist sicherer!

Riegel vor!

Helfen Sie uns beim Kampf gegen den Wohnungseinbruch! Eine landesweite Kampagne gegen Einbrecher!

"Ein Einbruch kann jeden treffen. Aber jeder kann auch etwas tun, um einen Einbruch zu verhindern. Jeder kann seine eigenen vier Wände noch besser schützen, noch aufmerksamer sein. Nur gemeinsam schieben Bürger und Polizei den Einbrechern den Riegel vor!" Innenminister Ralf Jäger fand beim Kampagnenstart von 'Riegel vor!' am 12.10. in Krefeld klare Worte.

Der Mann geht von Tür zu Tür, schellt einmal hier, einmal da und verschwindet plötzlich im Hauseingang. Einer Anwohnerin kam das sehr verdächtig vor und sie verständigte kurzerhand die Polizei. Die Beamten der Wuppertaler Polizei kamen und überprüften den Mann. Volltreffer! Dank der wachsamen Nachbarin konnten 20 Einbrüche im Raum Solingen aufgeklärt werden. Ohne Hinweise aus der Bevölkerung können wir professionelle Täterinnen und Täter nur sehr mühsam ermitteln und dingfest machen. Unsere 110-Hotline ist kostenfrei und rund um die Uhr besetzt: Helfen Sie uns, Ihr Eigentum zu schützen!

Statistik
Die Tendenz ist absehbar: Landesweit steigen die Fallzahlen beim Wohnungseinbruchsdiebstahl.
Im gesamten Zuständigkeitsbereich des PP Wuppertal hatten wir im Jahr 2010 - 1415 Wohnungseinbrüche feststellen müssen. 812 in Wuppertal, 405 in Solingen und 198 in Remscheid. Die Aufklärungsquote ist bescheiden: 2010 gerade einmal 12,79% - trotz harter Arbeit, trotz Bildung einer eigenen Ermittlungskommission für Wohnungseinbrüche. Ein Erfolg stellt die Quote der versuchten Einbrüche dar: 37,03% (Wuppertal 35,7%, Remscheid 38,89% und Solingen 38,77%). Ein Beweis, dass die Bevölkerung im Bergischen Städtedreieck sehr wohl weiß, wie man sein Eigentum schützen kann!

Technische Prävention
Es ist nämlich nicht nur Wachsamkeit, die vor Schaden schützen kann, sondern auch clevere Vorbeugung. Unsere Checkliste gibt Ihnen die richtigen Tipps dazu in Stichworten.

PDF Icon Checkliste: So schützen Sie Ihre Privatsphäre und Ihr Eigentum!

Sie sollten aber auf jeden Fall eine persönliche Beratung mit unseren Experten vereinbaren:

Wuppertal
Beratungen im Polizeipräsidium immer Donnerstags nach vorheriger Terminvereinbarung.
Anmeldung und Terminabsprachen unter Telefon: 0202 284-1801.

Remscheid und Solingen
Beratungstermine nach persönlicher Vereinbarung. Telefon: 0202 284-1801

PDF Icon Beratungstermine Wuppertal, Remscheid und Solingen

Autor: Klaus Theisen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,  Polizeipräsidium  Wuppertal, Telefon: 0202 284-2014

Polizeibeamter mit Headset

Kontakte

Hier finden Sie die lokalen Ansprechpartner der Behörde

Presse

aktuelle Pressemeldungen

Hier finden Sie die lokalen Pressemeldungen der Behörde

Landeskampagnen

© Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW