Person macht sich an einer Wohnungstür zu schaffen

Technische Sicherheitsberatung

Hier bekommen Sie Informationen und Tipps zum Thema Einbruchschutz.

Opfer eines Einbruchs zu werden ist für viele ein Schock, weil die Verletzung der Privatsphäre häufig mehr zu schaffen macht als der Verlust von Geld/Wertgegenständen bzw. der entstandene Schaden.

Im Rhein-Erft-Kreis wird überwiegend tagsüber eingebrochen, verstärkt in der früh hereinbrechenden Dunkelheit im Herbst und Winter.

Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis will gemeinsam mit Ihnen die Wohnungseinbrüche reduzieren.
Wirkungsvoller Einbruchschutz setzt sich aus richtigem Verhalten und dem Einsatz angemessener Technik (Mechanik, Einbruchmeldetechnik oder Videoüberwachung) zusammen.

Sie erhalten kostenlose Beratung zur Sicherung von

  • Häusern und Wohnungen
  • Gewerblichen Objekten (zum Beispiel Betrieben, Firmen, Büroräumen, Praxen)
  • Öffentlichen Gebäuden (zum Beispiel Behörden, Kindergärten, Schulen, Altenheime)

sowie

  • Bauherrenberatung
  • Gruppen- und Nachbarschaftsberatung

Informieren Sie sich über

  • Schwachstellen an Ihrem Haus, Ihrer Wohnung, in Ihrem Betrieb
  • Täterarbeitsweisen
  • Einbruchhemmende Fenster und Türen
  • Nachrüstungsmöglichkeiten


Die Anerkennungsplakette erhalten alle Bürgern im Rhein-Erft-Kreis, die ihr Haus oder ihre Wohnung mit dem erforderlichen Schutz gegen Wohnungseinbruch haben absichern lassen.

 


Kontakt:

Guido Kümpel, Telefon: 02233 52-4816
Heinz Schmickler, Telefon: 02233 52-4817

oder schicken Sie eine E-Mail an: k.Kriminalpraevention.Rhein-Erft-Kreis@polizei.nrw.de.

Polizeibeamter mit Headset

Kontakte

Hier finden Sie die lokalen Ansprechpartner der Behörde

Presse

aktuelle Pressemeldungen

Hier finden Sie die lokalen Pressemeldungen der Behörde

Landeskampagnen

© Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW