Kriminalstatistik

Polizeiliche Kriminalstatistik

Kriminalitätsentwicklung für das Polizeipräsidium Münster

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) ist die Zusammenstellung aller der Polizei bekannt gewordenen strafrechtlichen Sachverhalte. Erfasst werden neben den von der Polizei bearbeiteten Straftaten auch die von der Polizei ermittelten Tatverdächtigen. Die Aussagekraft der PKS wird besonders dadurch eingeschränkt, dass der Polizei ein Teil der begangenen Straftaten nicht bekannt wird (Dunkelfeld). Bei der PKS handelt es sich um eine so genannte „Ausgangsstatistik“, das heißt die bekannt gewordenen Straftaten werden erst nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen vor Aktenabgabe an die Staatsanwaltschaft oder Gerichte erfasst. In der PKS sind keine Ordnungswidrigkeiten, Staatsschutzdelikte, Straftaten, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland begangen werden, und nur wenige Verkehrsdelikte enthalten. Die Gesamtzahl aller Straftaten umfasst daher in der PKS alle übrigen der Polizei bekannt gewordenen strafrechtlichen Sachverhalte. 

PDF Icon Polizeiliche Kriminalstatistik 2015

PDF Icon Polizeiliche Kriminalstatistik 2014

PDF Icon Polizeiliche Kriminalstatistik 2013

PDF Icon Polizeiliche Kriminalstatistik 2012

PDF Icon Polizeiliche Kriminalstatistik 2011

PDF Icon Polizeiliche Kriminalstatistik 2010

PDF Icon Polizeiliche Kriminalstatistik 2009

PDF Icon Polizeiliche Kriminalstatistik 2008

PDF Icon Polizeiliche Kriminalstatistik 2007

Polizeibeamter mit Headset

Kontakte

Hier finden Sie die lokalen Ansprechpartner der Behörde

Presse

aktuelle Pressemeldungen

Hier finden Sie die lokalen Pressemeldungen der Behörde

Landeskampagnen

© Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW