Foto von der Gründungsversammlung

Gründung der Schutzgemeinschaft Wittekindsland

Kreispolizeibehörden Minden-Lübbecke u. Herford kooperieren mit dem Netzwerk Zuhause sicher.

Im Handwerksbildungszentrum in Minden gründeten am 7. Februar 2013 die Kreishandwerkerschaft "Wittekindsland" und 6 Handwerksbetriebe aus den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford die gleichnamige Schutzgemeinschaft im Netzwerk "Zuhause sicher". 

  

 

 

 

Die Kreishandwerkerschaft, deren Bezirk die Zuständigkeitsbereiche der Kreispolizeibehörden Minden-Lübbecke und Herford umfasst, übernahm gleichzeitig die Geschäftsführung.

Im Rahmen der Gründungsveranstaltung unterzeichneten die Landräte Dr. Ralf Niermann und Christian Manz  als Leiter der jeweiligen Kreispolizeibehörden zu-sammen mit dem Kreishandwerksmeister Karl Kühn die Kooperationsvereinbarung, in der die Zusammenarbeit der Polizei mit der Schutzgemeinschaft erklärt wurde.

Die Schutzgemeinschaft präsentiert das Netzwerk vor Ort.

Das Netzwerk "Zuhause sicher" e.V. ist ein gemeinnütziger, firmen-, produkt- und behördenneutraler Zusammenschluss öffentlicher Institutionen und privatwirtschaftlicher Unternehmen, die das gemeinsame Ziel verfolgen, Wege aufzuzeigen, um sein Zuhause wirksam vor Einbruch und Brand zu schützen.

Die Grundidee des Netzwerkes ist die Vernetzung von Kompetenzen. So wird die Reichweite und Effektivität einbruchsvorbeugender Beratungsangebote gesteigert und den Bürgern der Weg zum sicheren Eigenheim aufgezeigt.

Die Polizei kooperiert auf dieser Basis mit der jeweils örtlichen Schutzgemeinschaft, dem regionalen Zusammenschluss von Handwerksbetrieben und weiteren mög-lichen Partnern

Schritte zum sicheren Zuhause beginnen für den Bürger bei der Beratungsstelle der Polizei. Mitarbeiter des Kriminalkommissariates Kriminalprävention/Opferschutz beraten firmen- und produktneutral und geben Empfehlungen zur Absicherung von Gebäuden gegen Einbruch und Brand.

Die dem Netzwerk angeschlossenen Handwerker sind in der Lage, ihre Kunden sachkundig zur technischen Umsetzung der polizeilich empfohlenen Maßnahmen zu beraten und geprüfte Sicherheit nach dem neusten Stand der Technik zu verbauen. Diesbezüglich sind sie gemäß den Kriterien des LKA NRW speziell qualifiziert.

Auf der Referenzliste der Schutzgemeinschaft "Wittekindsland" finden Sie regionale Handwerksbetriebe, die die Empfehlungen der Polizei sachgerecht umsetzen können. Ist dies schließlich der Fall, überreicht die Polizei dem Bürger auf Wunsch die netzwerkeigene Präventionsplakette, die für jedermann sichtbar am gesicherten Objekt angebracht werden kann.

Der Weg zum sicheren Zuhause ist damit abgeschlossen!

Ansprechpartner KPB Minden-Lübbecke:      

Projektverantwortlicher:
Kriminalhauptkommissar Hans-Joachim Dubbel
Telefon:     0571 8866-4701

Technischer Fachberater:
Kriminalhauptkommissar Lutz Kollmeyer
Telefon:     0571 8866-4705
E-Mail:       Lutz.Kollmeyer@polizei.nrw.de


Weitere Informationen einschließlich der Referenzliste "SG Wittekindsland" finden Sie unter  www.zuhause-sicher.de.

Polizeibeamter mit Headset

Kontakte

Hier finden Sie die lokalen Ansprechpartner der Behörde

Presse

aktuelle Pressemeldungen

Hier finden Sie die lokalen Pressemeldungen der Behörde

Landeskampagnen

© Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW