Bild: Fahndungsplakat

Belohung für Hinweise auf Täter

Durch die Staatsanwaltschaft Köln wird eine Belohnung von insgesamt 10.000,- EURO ausgesetzt für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung der Täter führen.

In der Nacht vom 31.12.2015/01.01.2016 kam es im Bereich des Kölner Hauptbahnhofs zu einer Vielzahl von Übergriffen auf Geschädigte, die sich im Gedränge innerhalb einer Menschenmenge befanden und gegen die zum Teil Gewalt ausgeübt wurde, um sexuelle Handlungen gegen ihren Willen an ihnen zu verüben und/ oder ihnen Wertgegenstände (Mobiletelefone/ Geldbörsen, etc.) zu entwenden / zu rauben.

Es bestehen Anhaltspunkte dafür, dass die Straftaten im Wesentlichen durch Gruppen junger Männer begangen wurden, die sich zu mehreren zusammen den Opfern näherten, um im Gedränge Raub sowie schwere Sexualstraftaten zu begehen.

Personen, die Angaben zu den oben angegebenen Straftaten machen können, werden gebeten, sich mit der nächstgelegenen Polizeidienststelle, dem Polizeipräsidium Köln, EG Neujahr oder der Staatsanwaltschaft Köln in Verbindung zu setzen.

Die Zuerkennung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges für Hinweise, die zur Klärung von Raub- und schweren Sexualdelikten führen. Die Belohnung wird gegebenenfalls unter mehreren Hinweisgebern aufgeteilt. Sie ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

 

PDF Icon Fahndungsplakat in deutscher Sprache  PDF Icon Fahndungsplakat in arabischer Sprache

 

 

 

Polizeibeamter mit Headset

Kontakte

Hier finden Sie die lokalen Ansprechpartner der Behörde

Presse

aktuelle Pressemeldungen

Hier finden Sie die lokalen Pressemeldungen der Behörde

Landeskampagnen

© Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW