Verkehrsunfallprävention, Opferschutz

Verkehrsunfallprävention-Opferschutz

Das Anliegen der Polizei Duisburg ist es, durch verhaltensorientierte Präventionsarbeit zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beizutragen.

Verkehrsunfallprävention ist vorbeugende Unfallbekämpfung mit dem Ziel Verkehrsunfälle zu reduzieren. Grundsätzlich sollen Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Senioren dabei unterstützt werden, sich zu umsichtigen, rücksichtsvollen und gefahrenbewussten Verkehrsteilnehmern zu entwickeln. Zielgruppenorientiert bietet die Verkehrsunfallprävention Verkehrserziehung und Verkehrsaufklärung an:

  • Puppenspiel, Fußgängertraining und Elterninformationen im Kindergarten
  • Radfahrausbildung in der Grundschule
  • Mofakurse und Vorträge zum Thema "Fußgänger, Radfahrer und Inline-Skater" in der Sekundarstufe I
  • Vorträge zum Thema "Alkohol, Drogen und Aggression im Straßenverkehr" in der Sekundarstufe II
  • Vorträge zum Thema "Ältere Menschen im Straßenverkehr" in Seniorentreffs

Mehr Informationen:

Wenn Sie Kontakt mit der Verkehrsunfallprävention aufnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Arndt Rother
Polizeipräsidium Duisburg
Viktoriastr. 8
47198 Duisburg
Tel.: 0203 280-3570
E-Mail: vup.duisburg@polizei.nrw.de

Polizeibeamter mit Headset

Kontakte

Hier finden Sie die lokalen Ansprechpartner der Behörde

Presse

aktuelle Pressemeldungen

Hier finden Sie die lokalen Pressemeldungen der Behörde

Landeskampagnen

© Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW