Polizei Dortmund

Versuchter Raub in Aplerbeck

Zeugen gesucht

Nach einem versuchten Raubüberfall am Donnerstag (20.4.) in Dortmund-Aplerbeck sucht die Polizei nun Zeugen. Die Tatverdächtigen flüchteten unerkannt.

Ersten Ermittlungen zufolge war ein 16-jähriger Dortmunder in Begleitung eines 17-jährigen, ebenfalls aus Dortmund stammenden jungen Mann, auf dem Heimweg im Bereich Aplerbeck unterwegs. An einem hinter der Erbpachtstraße gelegenen Fußweg trafen die beiden auf eine Gruppe von etwa sechs bis sieben anderen Jugendlichen. Diese Gruppe provozierte dabei die beiden Dortmunder.

Einer aus der Gruppe forderte plötzlich unter Vorhalt eines Messers das Handy des 16-Jährigen. Der zweite Tatverdächtige schubste den 16-jährigen. Sein 17-jähriger Begleiter wurde von den weiteren Personen auf den Boden gestoßen und getreten. Die Tatverdächtigen versuchten dabei erfolglos, dem 17-jährigen Handy und Geld zu entreißen. Durch den Lärm der Auseinandersetzungen aufmerksam gewordene Anwohner drohten damit, die Polizei zu verständigen. Daraufhin flüchtete die Tätergruppe ohne Beute in unbekannte Richtung.

Die beiden Jugendlichen verletzten sich bei der Tat leicht.

Laut Zeugenangaben waren die Tatverdächtigen zwischen 165 cm und 180 cm groß und zwischen 16 bis 18 Jahren alt. Sie sollen dunkle Bekleidung getragen haben. Einer der Täter soll nach Zeugenangaben vermutlich osteuropäischer Herkunft gewesen sein.

Zeugen melden sich bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Polizeibeamter mit Headset

Kontakte

Hier finden Sie die lokalen Ansprechpartner der Behörde

Presse

aktuelle Pressemeldungen

Hier finden Sie die lokalen Pressemeldungen der Behörde

Landeskampagnen

© Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW