Taschendiebstahl

Schlauer gegen Klauer

So schützen Sie sich vor Taschendieben. Heute stellen wir Ihnen den Beschmutzer-Trick vor.

In der Vorweihnachtszeit herrscht in den Innenstädten, Weihnachtsmärkten, Geschäften, Bussen und Bahnen dichtes Gedränge. Beste Bedingungen für Taschendiebe.

Die Polizei informiert über die fiesen Tricks der Diebe und gibt Tipps, wie Sie sich dagegen schützen können.

 

Der Beschmutzer-Trick

Taschendiebe beobachten ihre Opfer lange und genau. Insbesondere nach einem Bankbesuch oder dem Abheben von Bargeld an einem Geldautomaten wird das Opfer "versehentlich" mit Ketchup, Senf oder einer Flüssigkeit bekleckert.

Beim wortreichen Reinigungsversuch verschwindet das gerade abgehobene Geld aus der Bekleidungstasche.

 

Der Rempel-Trick

Das Opfer wird im Gedränge angerempelt oder ‚in die Zange’ genommen. Der Komplize bleibt plötzlich stehen. Während das Opfer auf den Komplizen aufläuft und dadurch abgelenkt ist, entwendet der „Zieher" die Wertsachen der ahnungslosen Opfer.

Bevorzugte Tatorte sind die öffentlichen Verkehrsmittel im Nah- und Fernverkehr. Auch Rolltreppen, Drehtüren, Fahrstühle oder andere Ein- und Ausgangsbereiche zählen zu den gefährdeten Bereichen.

 

Der Taschenträger-Trick

Taschendiebe spähen Personen zum Beispiel vor Warenhäusern oder auf Bahnhöfen aus. Ein Täter zeigt sich hilfsbereit und bietet seine Hilfe an, indem er die Reisetasche in den Zug trägt.

Während der Taschenträger voraus eilt oder im Einstiegsbereich eines Zuges einen künstlichen Stau provoziert, stielt der Mittäter die mitgeführten Wertgegenstände aus der Umhänge- oder Handtasche des Opfers

 

Die Polizei empfiehlt

  • Achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen.
     
  • Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
     
  • Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.
     
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

Weitere Informationen zum Schutz gegen Taschendiebe geben Ihnen auch die Polizeibeamtinnen und -beamten am Polizei-Mobil auf dem Bonner Weihnachtsmarkt und die uniformierten Polizisten, die auf dem Bad Godesberger Nikolausmarkt Streife gehen. Dort erhalten Sie auch die Broschüre "Schlauer gegen Klauer".

04.12.2013

Polizeibeamter mit Headset

Kontakte

Hier finden Sie die lokalen Ansprechpartner der Behörde

Presse

aktuelle Pressemeldungen

Hier finden Sie die lokalen Pressemeldungen der Behörde

Landeskampagnen

© Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW