Studium an der Fachhochschule

Ihr Einstieg bei uns

Sie beginnen mit einem Studium. In Theorie, Training und Praxis und werden bestens auf Ihren Beruf vorbereitet. Die Ausbildung beginnt am 1. September und dauert drei Jahre.

Sie studieren an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung im Fachbereich Polizeivollzugsdienst.

In einem Bachelor-Studiengang werden Sie zur Polizeikommissarin und zum Polizeikommissar ausgebildet. Mit Bestehen der Prüfung verleiht Ihnen die Fachhochschule den akademischen Grad "Bachelor of Arts".

Schon während Ihres Studiums üben Sie in unseren Trainingszentren und sammeln erste praktische Erfahrungen im Streifendienst in einer Ausbildungsbehörde.

Behörde               Studienort            Trainingszentrum
Aachen                 Köln                         Brühl
Bielefeld                Bielefeld                 Schloss Holte-Stukenbrock
Bonn                     Köln                        Brühl
Dortmund             Gelsenkirchen        Selm
Düsseldorf            Duisburg                Selm
Duisburg               Duisburg               Selm/Brühl
Gelsenkirchen      Gelsenkirchen       Selm
Hagen                   Hagen                   Selm
Köln                      Köln                        Brühl
Münster                Münster                  Schloss Holte-Stukenbrock

 

Entwickeln Sie Ihr Potenzial weiter.

Streifendienst? Ermittlungsdienst? Einsatzhundertschaft? Nach dem Studium haben Sie viele Möglichkeiten.

Verwendung
Nach dem Studium werden Sie in eine Kreispolizeibehörde versetzt. Dies kann auch Ihre Ausbildungsbehörde sein. Sie können Wunschstandorte angeben, jedoch erfolgt die Versetzung nach dienstlichen Notwendigkeiten. Ihr Familienstand und andere soziale Kriterien werden berücksichtigt. Grundsätzlich werden Sie zunächst mehrere Jahre in einer Polizeiinspektion im Wachdienst eingesetzt. Sie arbeiten zu wechselnden Zeiten im Früh-, Spät- und Nachtdienst. Werden Sie in die Kreispolizeibehörden Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Köln, Mönchengladbach, Münster, Recklinghausen und Wuppertal versetzt, gehen Sie nach einem Jahr im Wach- und Wechseldienst für drei Jahre in eine Bereitschaftspolizeihundertschaft.

Spezialisierung
Sollten Sie Ihren Wunschstandort nicht gleich nach Beendigung Ihrer Ausbildung erreicht haben, so haben Sie die Möglichkeit, sich am landesweiten Versetzungsverfahren zu beteiligen. Daneben bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich in allen Arbeitsbereichen zu spezialisieren. Etwa im Ermittlungsdienst eines Kriminalkommissariats, bei den Spezialeinheiten, als Diensthundführerin oder Diensthundführer, in der Hubschrauberstaffel, Polizeireiterstaffel oder als Fachlehrerin oder Fachlehrer in der Aus- und Fortbildung.

Impressum