Fußstreife

Gefahrenbewusstes Verhalten im öffentlichen Raum - Die Polizei gibt Tipps

Zielgerichtete Präsenz und professionelles Einschreiten der Polizei, aber auch gefahrenbewusstes Verhalten der Bürgerinnen und Bürger reduzieren Tatgelegenheiten.

Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, Körperverletzungsdelikte oder auch Eigentumsdelikte, wie Raub und Taschendiebstahl, zählen zu den aktuellen Kriminalitätsphänomenen im öffentlichen Raum. Wenn Sie in der Öffentlichkeit unterwegs sind, beherzigen Sie grundsätzlich die folgenden PDF Icon Handlungsempfehlungen der Polizei.

Zudem hat die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz, Landesstelle Nordrhein-Westfalen, für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche Präventionstipps für die Karnevalszeit 2016 erstellt.

Impressum